Platz zwei im starken Feld der Racer: Stefan Baumeister ganz link

Platz zwei für Stefan Baumeister beim Europacup-Parallelslalom in Landgraaf

Stefan Baumeister ist gestern mit einem starken zweiten Platz beim Europacup-Auftakt der Raceboarder in die WM-Saison gestartet.

Der 23-Jährige aus Feldkirchen-Westerham musste sich in dieser mit zahlreichen Weltcup-Fahrern hochkarätig besetzten und im Re-Run-Format ausgetragenen Konkurrenz in der SnowWorld Landgraaf (NED) im Finale nur dem Italiener Maurizio Bormolini geschlagen geben. Rang drei ging an den Gesamt-Weltcupsieger der letzten Saison, Radoslav Yankov (BUL).

Mit Alexander Bergmann (Berchtesgaden, 29) platzierte sich als 12ter ein weiterer Starter von Snowboard Germany in den Top-16. Bei den Damen stach Carolin Langenhorst (Bischofswiesen, 20), Dritte im PGS bei der letzten Junioren-WM, als Achte heraus.

Patrick Bussler (Aschheim, 32) sowie Daniel Weis (Bischofswiesen, 27) und Christian Hupfauer (Feldkirchen-Westerham, 23) verpassten als 20ter, 25ter bzw. 28ter die finalen K.o.-Duelle. Außerdem scheiterte Melanie Hochreiter (Bischofswiesen, 20) als 17te hauchdünn ebenfalls in der Qualifikation.

Der Sieg bei den Damen ging an Lokalmatadorin Michelle Dekker (NED), Rang zwei und drei an Daniela Ulbing (AUT) und Ladina Jenny (SUI).

Bereits heute bekommen allerdings alle Starter beim zweiten Rennen auf der 260 Meter langen Indoor-Piste eine weitere Chance.

Alle Ergebnisse vom Europacup in Landgraaf stehen hier bereit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen