Im Montafon geht es in Viererheats zur Sache © Miha Matavz

Volles Weltup-Programm für Snowboarder

Montafon - SBX

Für die Boardercrosser geht es vom 15. - 18. Dezember zum mittlerweile schon traditionellen Saisonauftakt ins Montafon.

Neben einem Einzelrennen steht auch ein Teamevent auf dem Programm, an den vor allem Teamleader Konstantin Schad (Fischbachau, 29) und Paul Berg (Konstanz, 25) nach ihrem Sieg 2013 gute Erinnerungen haben.

Und auch für das Einzelevent geht zumindest Berg nach seinem starken Comeback vor zwei Wochen (Platz vier im hochklassig besetzten Europa Cup-Rennen im Pitztal) motiviert ins Rennen.

Gleiches gilt für Martin Nörl (Adlkofen, 23), der sich in Österreich ebenfalls mit einem Top-10-Ergebnis auszeichnen konnte sowie die amtierende Deutsche Meisterin Hanna Ihedioha (Geisenhausen, 19), die mit Rang zwei bereits im ersten Rennen des Winters als bisher einzige deutsche Athletin ihr Ticket für die kommende Weltmeisterschaft eintüten konnte.

Das SBX-Team komplettieren die beiden Nachwuchshoffnungen Sebastian Pietrzykowski (Albstadt, 18) und Leon Beckhaus (München, 18), die weiter konsequent an die internationale Weltspitze herangeführt werden sollen.

Carezza und Cortina d'Ampezzo – PGS und PSL

Die Raceboarder haben ebenfalls zwei Rennen vor der Brust. Nach der Saisoneröffnung in Carezza (ITA), wo am 15. Dezember ein Parallel Riesenslalom (Single Run-Format) ansteht, geht es nur zwei Tage später in einem Parallel Slalom-Nachtbewerb (Single Run-Format) ebenfalls um erste Weltcup-Punkte.

Mit dabei die frischgebackenen Deutschen Meister PGS, Selina Jörg (Sonthofen, 28) und Patrick Bussler (Aschheim, 32) sowie die Durchstarterin aus der Vorsaison, Ramona Hofmeister (Bischofswiesen, 20).

Das zehnköpfige Aufgebot umfasst darüber hinaus die Silbermedaillengewinnerin von Sotschi, Anke Wöhrer (Bernau, 31), Carolin Langenhorst (Bischofswiesen, 20), Melanie Hochreiter (Bischofswiesen, 20) sowie Isabella Laböck (Prien, 30), die nach über einjähriger Wettkampfpause ihr Weltcup-Comeback feiern wird.

Bei den Männern starten zudem Stefan Baumeister (Feldkirchen-Westerham, 23), Alexander Bergmann (Bischofswiesen, 29) und Christian Hupfauer (Feldkirchen-Westerham, 23).

Copper Mountain – Halfpipe und Big Air

Während in Europa die Speed-Teams von Snowboard Germany ihren ersten Weltcup-Rennen entgegenfiebern, freuen sich in Übersee vier Freestyler ebenfalls auf ihren ersten Halfpipe Weltcup, der vom 14. - 17. Dezember in Copper Mountain über die Bühne gehen wird.

André Höflich (Kempten, 19), der wiedergenese Johannes Höpfl (Hauzenberg, 21) sowie Leilani Ettel (Pullach, 15) und Christoph Lechner (Waakirchen, 16), die erstmals im Weltcup starten werden, werden allesamt in die 22-Fuß-Superpipe droppen.

Im vierten Big Air Weltcup der Saison, der ersten Veranstaltung seit Valmalenco 2008, die nicht in der City ausgetragen wird, steht nach einer Trainingsverletzung von Nadja Flemming (Röhrmoos, 21) mit Maximilian Preissinger (Starnberg, 18) ein Starter parat, um sich mit der internationalen Weltspitze zu messen.

TV-Zeiten

Sportschau.de streamt die Einzel-Rennen in Europa sowie das Halfpipe-Finale von Copper live.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen