Selina Jörg in Kalifornien

Raceboarderin Selina Jörg hat in diesem Sommer erstmals den alljährlichen Vorbereitungstrott durchbrochen und bereitet sich momentan allein für insgesamt zwei Monate in den USA auf die kommende Saison vor.

Seit etwas mehr als zwei Wochen weilt die Sonthofenerin mittlerweile – ausgerüstet mit eigenem Rennrad – in San Diego und genießt dort perfekte Bedingungen.

„Ich bin schon einige tolle Touren gefahren. So etwas motiviert mich einfach ungemein und bringt mir den Spaß am harten Konditionstraining zurück, den ich in den letzten Jahren ein bisschen verloren habe“, so die 27-Jährige.

„Für mich war es wichtig, nach so vielen Jahren in derselben Umgebung mit immer dem gleichen Rhythmus einfach mal neue Impulse zu setzen.

Ich bin sehr dankbar, dass Snowboard Germany mir das Vertrauen geschenkt hat, meinen Trainingsort für diesen Sommer in die USA zu verlegen. Auch die Bundeswehr war total kooperativ und hat zugestimmt.“

Neben dem Radfahren stehen für die WM-Vierte vom Lachtal vor allem Gymbesuche, Laufeinheiten am Strand und Surfsessions auf ihrem Programm.

Darüber hinaus verwandelt die Olympiavierte von Vancouver auch immer mal wieder den lokalen Strand in ihren persönlichen Trainingsraum.

„Hier findet immer mein Sprungkrafttraining statt. Außerdem ist der Sand hervorragend dafür geeignet, um Schnelligkeit und Intervalle zu trainieren.“

Darüber hinaus versucht die Raceboarderin so oft wie möglich zu schwimmen, denn Mitte August findet der traditionsreiche Allgäu Triathlon in Immenstadt statt, den sich Jörg nicht entgehen lassen möchte.