Das letzte Parallel Riesenslalom-Rennen der aktuellen Weltcup-Saison ist heute im türkischen Erciyes-Kayseri aufgrund von extrem starken Nebels nach dem Achtelfinale unterbrochen worden.

Parallel Riesenslalom-Saisonfinale unterbrochen

Das letzte Parallel Riesenslalom-Rennen der aktuellen Weltcup-Saison ist heute im türkischen Erciyes-Kayseri aufgrund von extrem starken Nebels nach dem Achtelfinale unterbrochen worden. Nach einstimmigen Juryentscheid wird die WM-Generalprobe morgen ab 8:00 Uhr deutscher Zeit mit den Viertelfinalläufen der Damen und Herren fortgesetzt.

In der Runde der besten Acht ist allerdings nur noch eine Athletin von Snowboard Germany vertreten.

Ramona Hofmeister (Bischofswiesen, 20) kämpft dann gegen die Weltcup-Führende Alena Zavarzina (RUS), die im Achtelfinale Selina Jörg (Sonthofen, 29) ausgeschaltet hatte.

Patrick Bussler (Aschheim, 32), einziger Deutscher in den K.o.-Duellen der Männer, hatte sich in seinem Achtelfinal-Duell dem Koreaner Bo-Gun Choi geschlagen geben müssen.

Die übrigen deutschen Teilnehmer hatten im Angesicht von widrigen Verhältnissen mit Wind, Schnee und Schneeregen den Qualifikationscut nicht geschafft und platzierten sich wie folgt:

Bei den Damen wurde Melanie Hochreiter (Bischofswiesen, 20) 31te und Carolin Langenhorst (Bischofswiesen, 20) 40te.

Bei den Männern beendete Stefan Baumeister (Feldkirchen-Westerham, 23) das letzte PGS-Rennen der Weltcup-Saison als 21ter, Christian Hupfauer (Feldkirchen-Westerham, 23) als 47ter.

Alexander Bergmann (Berchtesgaden, 29) schied nach einem Fahrfehler im ersten Qualirun ohne Ergebnis aus.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen