Heute biegt die #RoadtoPyeonchang auf die erweiterte Zielgerade ein, denn ab heute sind es nur noch 200 Tage bis die Olympischen Winterspiele 2018 in Südkorea feierlich eröffnet werden.

200 Tage bis Pyeongchang

Heute biegt die #RoadtoPyeonchang auf die erweiterte Zielgerade ein, denn ab heute sind es nur noch 200 Tage bis die Olympischen Winterspiele 2018 in Südkorea feierlich eröffnet werden.

Wer für Snowboard Germany auf Medaillenjagd gehen wird, entscheidet sich in den nächsten Wochen und Monaten bis zum 21. Januar 2018, dem Ende der offiziellen nationalen und internationalen Qualifikation.

Bis dahin stehen für die deutschen Snowboarder noch zahlreiche off- und on-snow-Trainingseinheiten auf dem Programm sowie jede Menge Weltcup-Stopps (s.u.).

Bereits letzte Woche hat die Verbandsführung von Snowboard Germany seine Hoffnungsträger zum „Snowboard Top-Team Pyeongchang 2018“ zusammengefasst.

In einer mehrtägigen Roadshow fuhren Präsident Prof. Hanns-Michael Hölz, Sportdirektor Stefan Knirsch und Cheftrainer Andreas Scheid durch Deutschland, um die Aufnahme von sieben Snowboardern ins Kernteam persönlich vorzunehmen.

„Wir wollten unseren Athleten mit unserem Besuch unsere Wertschätzung vor Ort zeigen und haben ihnen daher zur weiteren Motivation sprichwörtlich den Roten Teppich ausgerollt“, erklärt Verbandspräsident Prof. Hanns-Michael Hölz.

„Alle sieben haben sich diesen Sonderstatus dank ihrer herausragenden Ergebnisse verdient und sollen spüren, dass wir an sie glauben. Darüber hinaus ist die Tür in das Top-Team auch für alle anderen Snowboarder weiter offen“, so Hölz abschließend.

Die sieben Snowboarder des Snowboard Top-Teams Pyeongchang 2018 sind:

  • Ramona Hofmeister (Bischofswiesen, 21)
  • Carolin Langenhorst (Bischofswiesen, 21)
  • Cheyenne Loch (Schliersee, 22)
  • Selina Jörg (Sonthofen, 29)
  • Stefan Baumeister (Feldkirchen-Westerham, 24)
  • Patrick Bussler (Aschheim, 33)
  • Silvia Mittermüller (München, 33)
  • Den Film zum Roadtrip finden sie unter: http://snbger.com/roadtopyeongchang

    Weltcup-Fahrplan Snowboard alpin:
  • Carezza, Italien: PGS (14. Dezember)
  • Cortina d'Ampezzo, Italien: PGS (16. Dezember)
  • TBC, Österreich: PGS und Team PGS (5. und 6. Januar)
  • Bad Gastein, Österreich: PSL und Team PSL (12. und 13. Januar)
  • Rogla, Slowenien: PGS (20. Januar)
  • Weltcup-Fahrplan Snowboard freestyle:
  • Cardrona, Neuseeland: Slopestyle (3. und 4. September), Halfpipe (8. und 9. September)
  • Kopenhagen, Dänemark: Big Air (4. November)
  • Mailand, Italien: Big Air (11. November)
  • Peking, China: Big Air (25. November)
  • Mönchengladbach: Big Air (2. Dezember)
  • Copper Mountain, USA: Halfpipe (7. bis 9. Dezember), Big Air (8. bis 10. Dezember)
  • Secret Garden, China: Halfpipe (19. bis 21. Dezember)
  • Snowmass, USA: Slopestyle (10. bis 12. Januar), Halfpipe (11. bis 13. Januar)
  • Laax, Schweiz: Slopestyle (17. bis 19. Januar), Halfpipe (17. bis 20. Januar)
  • Weltcup-Fahrplan Snowboardcross:
  • Cerro Catedral, Argentinien: zwei SBX (8. bis 10. September)
  • Val Thorens, Frankreich: SBX, Teil der X-Alps (12. und 13. Dezember)
  • Montafon, Österreich: SBX, Teil der X-Alps (16. und 17. Dezember)
  • Cervinia, Italien (TBC): SBX, Teil der X-Alps (21. und 22. Dezember)
  • Moscow, Russland: SBX Sprint (12. und 13. Januar)
  • Erzurum, Türkei: SBX und Team SBX (TBC) (19. bis 21. Januar)
  • Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen