Martin Nörl hat beim ersten Rennen des Weltcup-Auftaktes der Boardercrosser im argentinischen Cerro Catedral mit Platz 22 für das beste Ergebnis des deutschen Final-Quartetts gesorgt.

Martin Nörl 22ter beim Saisonauftakt der Boardercrosser

Martin Nörl hat beim ersten Rennen des Weltcup-Auftaktes der Boardercrosser im argentinischen Cerro Catedral mit Platz 22 für das beste Ergebnis des deutschen Final-Quartetts gesorgt.

Der 24-Jährige aus Adlkofen überstand als Einziger seine Achtelfinalrunde, konnte im Viertelfinale dann aber nicht an die gute Performance zuvor anknüpfen.

Konstantin Schad (Fischbachau, 30) sowie Leon Beckhaus (München, 19) hatten als jeweils Vierter ihres Sechser-Heats knapp den Aufstieg in die nächste Runde der K.o.-Ausscheidungen verpasst und belegten schlussendlich Rang 28ter bzw. 27ter.

Paul Berg (Konstanz, 26), immerhin Viertbester der gestrigen Qualifikation, kam in seinem Lauf nicht zum Zug und wurde am Ende 43ter.

Der Sieg bei den Herren ging an Alex Pullin (AUS), bei den Damen konnte sich Chloe Trespeuch (FRA) durchsetzen.

Bereits morgen bekommen die vier Snowboarder als auch die Nachwuchsfahrer Florian Gregor (Dingolfing, 20) und Sebastian Pietrzykowski (Albstadt, 19) die Gelegenheit, den durchwachsenen Start in die Olympische Saison vergessen zu machen.

Die Qualifikation startet um 14:00 Uhr deutscher Zeit. Das Finale beginnt dann im Anschuss um 18:00 Uhr.

Ergebnisse

  • Endergebnis Damen
  • Endergebnis Herren
  • Finalbaum Damen
  • Finalbaum Herren
  • Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen