Silvia Mittermüller hat ihren ersten Big Air Weltcup auf Rang 21 beendet.

Silvia Mittermüller bei Big Air-Premiere 21te

Silvia Mittermüller hat ihren ersten Big Air Weltcup auf Rang 21 beendet.

Die 34-jährige Münchnerin kam beim stark besetzten Saisonauftakt im italienischen Mailand nicht über 36,75 Punkte hinaus, nachdem die einzige Starterin von Snowboard Germany Schwierigkeiten gehabt hatte, den richtigen Speed auf der monströsen Rampe, die direkt neben dem Tree of Life auf dem Gelände der Weltausstellung 2015 errichtet worden war, zu finden.

„Die Geschwindigkeit war schwer einzuschätzen. Ich bin im ersten Run gestürzt und habe dann im zweiten nur einen 360er gemacht, um wenigstens ein Ergebnis zu haben. Ich brauche Punkte für Olympia. Das habe ich geschafft. Ich weiß, dass ich bessere Tricks drauf habe, aber ich wollte dann nicht mehr zu viel riskieren“, so Mittermüller.

Bereits in zwei Wochen bekommt die erfahrene Snowboarderin in Peking beim Air+Style die nächste Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen, ehe nur eine Woche später am 2. Dezember ein erstes Highlight der Saison über die Bühne geht.

In Mönchengladbach steht nach der letztjährigen erfolgreichen Premiere des ARAG Big Air Freestyle Festival die zweite Auflage im SparkassenPark auf dem Programm. Es ist der einzige Big Air Weltcup auf deutschem Boden.

Der Sieg in Mailand ging indes an die schon im Vorjahr siegreiche amtierende Weltmeisterin Anna Gasser (AUS), die sich bei den Damen durchsetzen konnte. Bei den Herren freute sich Chris Corning (USA) über einen perfekten Start in die Big Air-Saison.

Alle Ergebnisse stehen online zur Verfügung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen