Die Gegenwart vor Augen, die Zukunft im Blick: Mit einer breit angelegten Spendenaktion engagiert sich die Deutsche Sporthilfe für Deutschlands Top-Talente im Snowboardcross.

SBX-Crowdfunding der Deutschen Sporthilfe

Die Gegenwart vor Augen, die Zukunft im Blick: Mit einer breit angelegten Spendenaktion engagiert sich die Deutsche Sporthilfe für Deutschlands Top-Talente im Snowboardcross.

Im Rahmen ihrer Kampagne „50 Jahre - 50 Projekte“ sammelt die Stiftung vom 27. November bis 6. Dezember 2017 Spenden unter den deutschen Sportfans, um dem Jugend-Nationalteam im Vorfeld der Junioren-WM 2018 in Neuseeland ein Trainingslager in Übersee zu ermöglichen.

Weil der Saisonhöhepunkt im August stattfindet, müssen die deutschen Snowboard-Talente weit reisen, um sich unter Wettkampfbedingungen und mit den passenden klimatischen Verhältnissen auf die JWM-Rennen vorbereiten zu können.

Insgesamt werden zur Finanzierung des Auslandstrainingslagers rund 8.300 Euro benötigt. Bei der letzten Junioren-WM im tschechischen Klinovec hatte das Team um Leon Beckhaus (19 Jahre) und Jana Fischer (18) am Ende zwei Silber- und eine Bronzemedaille gewonnen.

„Die Junioren-WM ist für unsere Talente der absolute Saisonhöhepunkt. Von daher ist es toll, dass es eine solche Möglichkeit der Förderung gibt. Wir hoffen natürlich, dass das hochgesteckte Ziel zu 100% erreicht wird, damit alle Athleten möglichst umfänglich davon profitieren können“, erklärt Andreas Fischle, SBX-Stützpunkttrainer in Oberstdorf.

In diesem Jahr träumen vor allem folgende Fahrer von einer Teilnahme und Edelmetall bei der Junioren-WM:

  • Jana Fischer, 18 Jahre, Bräunlingen
  • Sebastian Pietrzykowski, 19 Jahre, Albstadt
  • Leon Beckhaus, 19 Jahre, München
  • Umito Kirchwehm, 17 Jahre, Freiburg
  • Maximilian Rathgeb, 19 Jahre, Feldkirchen-Westerham
  • Hier geht es direkt zur Spendenaktion der Deutschen Sporthilfe.

    Mithilfe der Initiative „50 Jahre - 50 Projekte“ bemüht sich die Deutsche Sporthilfe im 50. Jahr ihres Bestehens um die Umsetzung gezielter Förderprojekte außerhalb des regulären Förderbudgets.

    In den vergangenen Wochen und Monaten hatten Privatpersonen, Unternehmen und Mitglieder des Sporthilfe-Kuratoriums dabei insgesamt bereits rund 400.000 Euro an Spendengeldern zugesichert – und damit die Finanzierung von 35 Zukunfts-Projekten mit Beträgen zwischen 2.000 Euro und 40.000 Euro gesichert.

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen