Johannes Höpfl hat in Aspen Snowmass, USA, den vierten Halfpipe Weltcup der laufenden Saison als 20ter beendet.

Hoepfl 20ter im Halfpipe Weltcup von Aspen Snowmass

Johannes Höpfl hat in Aspen Snowmass, USA, den vierten Halfpipe Weltcup der laufenden Saison als 20ter beendet.

Bei im Vergleich zu den Trainingstagen deutlich eisigeren aber guten Bedingungen in der heutigen Qualifikation zeigte der 22-Jährige aus Hauzenberg einen ersten sauberen Run bestehend aus Backside Air, Frontside 1080, Cab 720, Frontside 900, Backside 540 und Frontside 720.

Im zweiten Durchgang wollte Höpfl, der einzige deutsche Starter im international hochkarätig besetzten Halfpipe-Feld, seinen Score von 57.25 Punkten verbessern und erhöhte den Schwierigkeitsgrad mit einem Backside 900, den er allerdings nicht stehen konnte.

Von daher fiel das Fazit des Olympiateilnehmers von 2014 durchwachsen aber weiter optimistisch aus: „Der Wettkampf war nicht gut, aber auch nicht schlecht. Alles in allem habe ich wieder wichtige Punkte für Olympia gesammelt.“

Im Rennen um die internationalen Quotenplätze kann Höpfl, der bereits die nationalen Vorgaben für eine Nominierung für PyeongChang durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) in der Tasche hat, nächstes Wochenende bei den LAAX OPEN noch einmal nachlegen.

„Da heißt es, an die guten Trainings anzuknüpfen und sich deutlich zu verbessern.“

Das Finale des Halfpipe Weltcups in Aspen Snowmass findet am Samstag um 21:00 Uhr deutscher Zeit statt. Eurosport 2 überträgt live.

Ergebnisse

  • Qualiergebnis Herren
  • Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen