Während das Nationalteam in Laax um Olympia-Tickets kämpft, hat die junge Garde beim Slopestyle Europacup in Jasna (SVK) mit einer mehr als eindrucksvollen Leistung überzeugt.

Freestyle-Nachwuchs überzeugt mit Doppelerfolg beim Europacup in Jasna

Während das Nationalteam in Laax um Olympia-Tickets kämpft, hat die junge Garde beim Slopestyle Europacup in Jasna (SVK) mit einer mehr als eindrucksvollen Leistung überzeugt.

Während Noah Vicktor (Freilassing, 16) im zweiten Slopestyle des Doppelbewerbes seinen ersten Sieg auf der Europatour der FIS sicherstellte, unterstrich Annika Morgan mit ihrem zweiten Europacup-Sieg, dass sie eine heiße Kandidatin auf den Europacup-Titel ist.

Bereits am Vortag hatte die erst 15-jährige Shredderin aus Mittenwald auf der obersten Stufe des Treppchens gestanden. Allerdings zählte der Bewerb aufgrund von nur vier Starterinnen nicht für die EC-Wertung.

Morgan zeigte einen Backside 360, Frontside 360, Backside Noseslide am Flatrail sowie Gap to Backside Noseslide am Flat-Downrail.

Vicktor, dem mit 16 Jahren ebenfalls die Zukunft gehört und im ersten Europacup von Jasna Dritter geworden war, landete einen Cab 900, Backside 900, Cab 180 in Backside 360 out am Flatrail sowie einen Gap Backside 270 in 270 out am Flat-Downrail und setzte sich so gegen 46 weitere männliche Mitstreiter durch.

Leon Vockensperger (Schechen, 18) und Leon Gütl (Bischofswiesen, 16) erreichten ebenfalls das Finale und wurden Achter bzw. Zehnter.

Für die Halfpipe haben Johannes Höpfl (Hauzenberg, 22), bei dem in Sachen internationale Quotenplätze nichts mehr schiefgehen dürfte und Christoph Lechner (Waakirchen, 17) gemeldet.

Alle Ergebnisse vom Europacup stehen hier online.