Zum Abschluss der 22. FIS Snowboard Junioren-Weltmeisterschaft im neuseeländischen Cardrona hat Ole-Mikkel Prantl (Schönau, 17) den sechsten Platz im Parallel Slalom belegt.

Prantl Sechster im JWM-PSL | Vockensperger im Finale des Big Air Weltcups

Zum Abschluss der 22. FIS Snowboard Junioren-Weltmeisterschaft im neuseeländischen Cardrona hat Ole-Mikkel Prantl (Schönau, 17) den sechsten Platz im Parallel Slalom belegt.

Seine Teamkameraden Elias Huber (Berchtesgaden, 19) und Yannik Angenend (Lengdorf, 18) wurden beim erneuten russischen Dreifachtriumph 14ter bzw. 19ter.

Der Titel ging wie schon im PGS an Dmitry Loginov, bei den Damen triumphierte die Österreicherin Daniela Ulbing.

Während die alpinen Snowboarder gestern und heute knapp an den Medaillenrängen vorbeicarvten, sorgte Leon Vockensperger (Schechen, 19) in der parallel stattfinden Qualifikation zum ersten Big Air Weltcup für Furore.

84.40 Punkte bedeuteten den ersten Finaleinzug des Freestyle-Talents, das bis dato erst zwei Weltcupstarts bei den Heim-Contests in Mönchengladbach 2016 und 2017 vorweisen konnte.

Leon Guetl scheiterte hingegen am Qualifikationscut und belegte am Ende Rang 43 (16.60). Das Ergebnis der Big Air-Qualifikation steht hier zur Verfügung.

Das Finale der besten zehn Rider findet Samstagmorgen um 2:00 Uhr deutscher Zeit statt und kann über das Online-Scoring live verfolgt werden.

Der Zeitplan sowie alle Ergebnisse stehen hier zur Verfügung gestellt.

Der gesamte JWM-Kader des Deutschen Snowboard Verbandes wird hier vorgestellt.