Die deutschen Nachwuchs-Freestyler geben im Slopestyle Europacup weiter mit den Ton an.

Noah Vicktor siegt in Laax | Annika Morgan Zweite

Die deutschen Nachwuchs-Freestyler geben im Slopestyle Europacup weiter mit den Ton an.

Bei traumhaften Bedingungen in Laax baute Noah Vicktor mit seinem zweiten Slopestyle-Sieg der Saison die Führung im EC-Ranking weiter aus. Annika Morgan wurde im europäischen Epizentrum des Sports hinter Bianca Gisler (SUI) Zweite bei den Damen.

Vicktor, der zuletzt schon bei den Stopps in Osteuropa überzeugt hatte, zeigte sich vom innovativen Set-up, das die traditionelle Struktur von Jibbing-Sektion und Kicker-Line deutlich aufbrach, richtig angetan und ging couragiert zu Werke.

Der 17-Jährige sicherte sich im stark besetzten Teilnehmerfeld mit einem Switch Frontside Blunt 450 out am Downrail, einem Frontside 180 über die Wave, Cab 1260 sowie Backside 1080 und Frontside 900 über die Kicker, einem Frontside 900 am Pipehit sowie einem finalen Switch Backside Boardslide 450 Underflip von der Box die Highscore im Finale (92.7).

„Das war der beste Run, den ich je gelandet habe“, freute sich Vicktor, der deshalb nun mit 2.240 Punkten deutlich an der Spitze des EC-Rankings liegt.

Seine Teamkollegen Moritz Breu (79.0) und Leon Gütl (77.7), derzeit Zweiter im EC-Standing (1.748,65), rundeten das Spitzenergebnis des Männerteams als Sechster bzw. Siebter ab, während Annika Morgan mit Platz zwei bei den Damen überzeugen konnte (87.7).

Die 17-Jährige aus Mittenwald brachte einen soliden Run bestehend aus Frontside Lipslide Bretzel 270, Cab 180, Frontside 360, Backside 360, Backside 360 an der Hip sowie einem Backside Bluntslide 270 out sicher in den Schnee.

Alle Ergebnisse stehen hier zur Verfügung.