Die deutschen Raceboarder haben bei ihrem ersten Auftritt bei der Junioren-WM im tschechischen Klinovec mit starken Auftritten überzeugt. Elias Huber (Berchtesgaden, 17) fuhr bei seiner zweiten Junioren Weltmeisterschaft als Sechster nur knapp an den Podestplätzen vorbei

Huber bei JWM Sechster im Parallel Riesenslalom

Die deutschen Raceboarder haben bei ihrem ersten Auftritt bei der Junioren-WM im tschechischen Klinovec mit starken Auftritten überzeugt. Elias Huber (Berchtesgaden, 17) fuhr bei seiner zweiten Junioren Weltmeisterschaft als Sechster nur knapp an den Podestplätzen vorbei.

Sein erst 15-jähriger Teamkollege Ole-Mikkel Prantl (Schönau) wurde bei seinem ersten Großereignis beeindruckender Siebter.

Die beiden weiteren Starter des Snowboard Germany-Quartetts, Yannick Angenend (Lengdorf, 16) und Andreas Fernstädt (Berchtesgaden, 18), wurden 14ter bzw. 22ter.

Deutsche Damen waren nicht am Start.

Bereits morgen bekommen die vier Carving-Talente im Parallel Slalom die zweite Chance, sich den Traum von einem Top-Resultat zu erfüllen.

Dmitry Sarsembaev und Dmitry Loginov feierten indes heute einen russischen Doppelsieg, bei den Damen jubelte mit Milena Bykova ebenfalls eine Russin über Gold.

Alle Ergebnisse stehen in Kürze hier online.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen