André Höflich überzeugt in der Pipe von Copper Mt © privat

Halfpipe-Fahrer stark trotz Quali-Aus in Copper Mountain

Beim ersten Halfpipe Weltcup der Saison, der derzeit im Rahmen des Toyota U.S. Grand Prix in der Main Vein Superpipe von Copper Mountain (USA) ausgetragen wird, haben die deutschen Snowboarder zwar den Einzug in das morgen Abend stattfindende Finale verpasst, im international extrem stark besetzten Teilnehmerfeld aber für einen Achtungserfolg gesorgt.

Besonders André Höflich (Kempten, 19) konnte sich hervortun. Mit 64.50 Punkten wurde das Freestyle-Ass am Ende mit nur einem Punkt Rückstand hinter Superstar Shaun White (USA) hervorragender 19ter.

Johannes Höpfl (Hauzenberg, 21) konnte zwar nicht wie gewünscht seinen Run in den Schnee stellen, wurde bei seinem Comeback nach langer Verletzungspause aber immerhin 31ter und ließ damit Spitzenfahrer wie Yiwei Zhang (CHN), Nathan Johnstone (AUS), Derek Livingston (CAN) oder Tim-Kevin Ravnjak (SLO) hinter sich.

Die Weltcup-Debütanten Christoph Lechner (Waakirchen, 16) und Leilani Ettel (Pullach, 15) wurden 39ter bzw. 21te.

Das Finale der besten sechs Damen bzw. zehn Herren findet morgen Abend um 19:00 Uhr statt. Sportschau.de streamt live.

Bereits heute Abend startet Maximilian Preissinger (Starnberg, 18) als einziger Vertreter von Snowboard Germany im vierten Big Air Weltcup der Saison, der ebenfalls in Copper Mountain ausgetragen wird.

Ergebnisse Halfpipe:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen