Nadja Flemming vor dem Monster in Korea @ privat

Flemming 17te beim olympischen Big Air-Testevent

Nachdem Maximilian Preissinger (Starnberg, 18) gestern als 20ter der Qualifikation das Finale der besten zehn Männer verpasst hatte, hat Nadja Flemming (Röhrmoos, 21) heute beim zweiten BiAir Weltcup der laufenden Saison, der als offizieller Olympiatest für PyeongChang 2018 fungierte, ebenfalls den Cut für die Top-6 nicht geschafft.

In einem herausragend besetzten Damenfeld kam die einzige Starterin von Snowboard Germany in ihrem ersten Sprung noch zu kurz, bewies dann aber mentale Stärke und landete einen backside 360, für den sie mit 52.75 Punkten und Rang 17 belohnt wurde.

Der Sieg im Alpensia Skistadion ging an Anna Gasser (AUT), die bereits vor zwei Wochen in Mailand beim Saisonauftakt triumphiert hatte. Platz zwei und drei sicherten sich Julia Marino (USA) und Katie Ormerod (GBR).

Bei den Männern setzte sich der neue Weltcup-Leader Mark McMorris (CAN) vor seinem Landsmann Max Parrot und Slopestyle-Weltmeister Ryan Stassel (USA) durch.

Bereits am kommenden Samstag (3.12.) steht beim ARAG Big Air Freestyle Festival der dritte Stopp der Weltcup-Tour auf dem Programm. Der Event im SparkassenPark Mönchengladbach ist der erste Big Air Heimweltcup seit zehn Jahren.


Ergebnisse:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen