Die deutschen Boardercrosser haben beim ersten Stopp der diesjährigen dreiteiligen Junioren Weltmeisterschaft im tschechischen Klinovec die in sie gesetzten Erwartungen mehr als erfüllt.

Boardercrosser sorgen bei Junioren-WM für Medaillenregen

Die deutschen Boardercrosser haben beim ersten Stopp der diesjährigen dreiteiligen Junioren Weltmeisterschaft im tschechischen Klinovec die in sie gesetzten Erwartungen mehr als erfüllt.

Die Deutschen Meister Jana Fischer (Bräunlingen, 17) und Leon Beckhaus (München, 18) stürmten in den Finalläufen des gestrigen Einzelrennens jeweils zu Silber.

Während sich Fischer im Finale der Damen nur der erfahrenen russischen Riderin Kristina Paul geschlagen geben musste, kam Beckhaus hinter dem Schweizer Kalle Koblet (SUI) als geteilter Zweiter ins Ziel und zum Vize-Junioren-WM-Titel.

Selbst ein Zielfoto hatte weder Beckhaus noch seinen österreichischen Kontrahenten David Pickl vorne gesehen.

Hanna Ihedioha (Geisenhausen, 19) sowie Maximilian Rathgeb (Feldkirchen-Westerham, 18), Sebastian Pietrzykowski (Albstadt, 18), Florian Gregor (Frontenhausen, 19) und Umito Kirchwehm (Freiburg, 16) als 5te bzw. 12ter, 14ter, 20ter sowie 28ter rundeten das gute Ergebnis der Snowboard Germany-Equipe ab.

Noch heute steigt das Teamrennen im Snowboardcross.

Am Montag folgt der Parallel Riesenslalom, ehe der Parallel Slalom nächste Woche Dienstag den ersten Teil der JWM-Trilogie beendet.

Teil zwei folgt dann Ende März in Spindleruv Mlyn (CZE), wo im Anschluss an das Slopestyle Weltcup-Finale die Titel im Big Air und Slopestyle vergeben werden. Den Abschluss der Dreier-JWM bildet dann Silvaplana (SUI) mit den Halfpipe-Entscheid am 21. April 2017.

Ergebnisse Fotos

Ein paar Low-Res-Fotos stehen online zum Download bereit © Snowboard Germany.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen