Athlet*innen und Coaches starten Müllsammelaktion am Grasgehren und Jenner

SNBGER Mountain Clean Up: Athlet*innen und Coaches starten Müllsammelaktion am Grasgehren und Jenner

Keep the Mountains clean! Athlet*innen, Coaches und Office-Mitarbeiter*innen von Snowboard Germany haben sich diese Woche nicht zum Training – sondern für den „SNBGER Mountain Clean Up“ in die Berge der Olympiastützpunkte in Oberstdorf und Berchtesgaden aufgemacht. Am Grasgehren im Allgäu und am Jenner in den Berchtesgadener Alpen sammelten insgesamt knapp 50 fleißige Helfer zwei Nachmittage lang Müll und säuberten die Hänge, auf denen sie im Winter trainieren. Getränkeflaschen, Zigarettenschachteln, Taschentücher aber auch Fahrradschläuche, ein Autoreifen und abgebrochene Eisenteile landeten in den Mülltüten.

#DankeKonsti: Snowboardcross-Athlet Konstantin Schad beendet seine Karriere

Es ist ein Rücktritt auf Raten – der trotzdem schwerfällt: Konstantin Schad kommt nach seiner Babypause vergangenen Winter nicht mehr zurück in den Weltcup. Nach fast zwei Jahrzehnten Leistungssport beendet der 32-Jährige Snowboardcross-Athlet seine Karriere. Snowboard Germany bleibt der Weltcupsieger vom SC Miesbach aber in anderer Funktion erhalten.

snowboardgermany.com
Konstantin Schad im Interview

„Ich war immer erst Snowboarder, dann Leistungssportler!“

Konstantin Schad ist eines der Aushängeschilder für Snowboardcross in Deutschland. Nach fast zwei Jahrzehnten im Leistungssport beendet der ehemalige Weltcupsieger vom SC Miesbach seine Karriere. Die Gründe: Kinder, Körper – und Corona. Aber leicht ist dem 32-Jährigen der Abschied nicht gefallen. Welche Momente ihm am meisten in Erinnerung bleiben und warum seine Teamkolleg*innen nach dem Rücktritt besser schlafen – erzählt er im Interview.

Das müssen Coaches und Athleten jetzt im Training beachten

Handlungsempfehlung für Vereine

Der Ausbruch der Corona-Krise sorgte leider für ein allzu frühes und abruptes Ende der Wintersport-Saison. In allen Disziplinen mussten Wettkämpfe, Trainingsmaßnahmen und Fortbildungen abgesagt werden. Sowohl im Weltcup als auch im Nachwuchsbereich. Und auch bei den Snowboardkursen und -ausbildungsmaßnahmen gab es zum Ende des Winters leider nur noch Stornierungen statt Pulverschnee und Pistenzauber.

Selina Jörg engagiert sich in der Coronakrise als Fahrradbote

Weltmeisterlicher Einsatz: Selina Jörg engagiert sich in der Coronakrise als Fahrradbote

Einen schwierigeren Start in die Selbständigkeit gibt’s wohl nicht: „Mein Freund hat Ende März einen Fahrradladen in Kempten eröffnet. Nach drei Tagen kamen die Corona-Einschränkungen und er musste wieder schließen“, erzählt Raceboarderin Selina Jörg. Doch die Weltmeisterin, selbst begeisterte Bikerin, machte aus der Not eine Tugend und hatte beim Anblick der ungenutzten Räder eine Idee.

Raceboarderin Melanie Hochreiter bei der Bayerischen Polizei Berchtesgaden

Vollgas auch in Uniform

Melanie Hochreiter hat sich keine Pause gegönnt. Raus aus den Snowboard-Klamotten, rein in die Polizeiuniform. Die Polizeiobermeisterin hat einen Tag nach dem geplant letzten Weltcupwochenende ihren Dienst bei der Polizeiinspektion Berchtesgaden angetreten. Statt um jede Hundertstelsekunde kämpft sie die nächsten Wochen für Recht und Ordnung – und das ist angesichts der Corona-Krise wichtiger denn je.

Stellenausschreibung bis 1. Mai 2020

Stellenausschreibung: Snowboard-Nachwuchstrainer Race (m/w/d)/d)

Du bist ausgebildeter Snowboardlehrer und brennst dafür. Außerdem liegt dir die Nachwuchsarbeit am Herzen - dann bewirb Dich bei uns.

SNBGER reagiert auf Coronakrise und stellt den kompletten Trainings- und Wettkampfbetrieb bis auf weiteres ein!

Aufgrund der aktuellen Situation um die Ausbreitung des Coronavirus hat sich die Verbandsführung von Snowboard Germany in Abstimmung mit den Teamärzten dazu entschieden, den gesamten Trainings- und Wettkampfbetrieb bis auf weiteres einzustellen. Auch die Teilnahme an internationalen Wettkämpfen wird ausgesetzt. SNBGER folgt der Empfehlung durch die Bundesregierung die Sozialkontakte möglichst gering zu halten.

Hoch hinaus: Snowboard Germany feiert seine Race-Held*Innen

Acht Siege, insgesamt 17 Podiumsplätze, zwei Kristallkugeln: Die Saison der Race-Athlet*Innen von Snowboard Germany ist die erfolgreichste in der Geschichte des Verbands. Allen voran wächst Ramona Hofmeister über sich hinaus: Die 23-Jährige vom WSV Bischofswiesen gewinnt im Winter 2019/20 als erst zweite Deutsche den Gesamtweltcup. Außerdem sichert sie sich als erste Athletin für Schwarz-Rot-Gold die kleine Kristallkugel im Parallel Riesenslalom.

Saisonabschluss der alpinen Snowboarder abgesagt

Schneemangel in Winterberg

Der Internationale Skiverband (FIS) hat am Sonntagabend nach der offiziellen Schneekontrolle den FIS Snowboardweltcup in Winterberg am 14. und 15. März 2020 wegen einer zu geringen Schneeauflage und weichen -beschaffenheit abgesagt. „Aufgrund der anhaltend milden Bedingungen in den vergangenen Tagen hat sich die Schneelage auf ein unzureichendes Niveau verschlechtert“, so die Begründung der FIS. Im Hochsauerland standen ein Parallel Slalom sowie ein Teamevent auf dem Programm.

SBX in der Sierra Nevada: Paul Berg auf Platz drei

Erfolgreicher Endspurt für die Snowboardcrosser: Paul Berg (SC Konstanz) holt sich beim Weltcup in der Sierra Nevada (ESP) Platz drei und steht diese Saison zum ersten Mal auf dem Podium.