Auch 2019 sucht die Deutsche Sporthilfe den Juniorsportler des Jahres. Eine der zur Wahl stehenden Nominierten ist Snowboardcrosserin Jana Fischer.

Jana Fischer Finalistin zur Wahl als Juniorsportler des Jahres

Auch 2019 sucht die Deutsche Sporthilfe den Juniorsportler des Jahres. Eine der zur Wahl stehenden Nominierten ist Snowboardcrosserin Jana Fischer.

Die Deutsche Sporthilfe sucht gemeinsam mit ihrem Nationalen Förderer Deutsche Post und in Zusammenarbeit mit dem DOSB den Juniorsportler des Jahres 2019.

Vom 14. bis 26. Oktober stehen unter www.juniorsportler-des-jahres.de. fünf Junioren-Weltmeister aus dem olympischen Sport öffentlich zur Wahl. Unter allen Teilnehmern der Online-Abstimmung wird ein Mercedes-Benz CLA Coupé verlost. Wer die wertvollste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport erhält, wird auf der gleichnamigen Newcomer-Party „Juniorsportler des Jahres“ am 26. Oktober im Areal Böhler in Düsseldorf verkündet.

Die Finalisten (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Jana Fischer (Snowboardcross): 20 Jahre, Junioren-Weltmeisterin 2019
  • Alexandra Föster (Rudern): 17 Jahre, Junioren-Weltmeisterin und Junioren-EM-Bronze 2019 (Einer)
  • Felix Keisinger (Skeleton): 21 Jahre, Junioren-Weltmeister 2019
  • Lukas Mann (Eisschnelllauf): 20 Jahre, Junioren-Weltmeister 2019
  • Julian Schmid (Nordische Kombination): 20 Jahre, Junioren-Weltmeister 2019 (Sprint und Team), Junioren-WM-Silber 2019 (Einzel)
  • Eine Fachjury aus Sport, Politik und Gesellschaft hatte aus zahlreichen Einsendungen der Fachverbände die fünf Nominierten vorausgewählt. Juniorsportler des Jahres wird der- oder diejenige mit den meisten Stimmen im Rahmen der Online-Wahl.

    Neben der Einzelwertung werden auch im Behinderten- und Gehörlosensport, sowie in der Mannschaft die Juniorsportler des Jahres gekürt. Die Preisverleihung findet am 26. Oktober in Kooperation mit der Sportstadt Düsseldorf im Areal Böhler statt.

    Seit der ersten Auszeichnung im Jahr 1978 sind viele Juniorsportler zu internationalen Größen in ihrer Disziplin geworden. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Persönlichkeiten wie Michael Groß (1981), Franziska van Almsick (1992), Timo Boll (1997), Maria Höfl-Riesch (2004), Magdalena Neuner (2007/2008) und Laura Dahlmeier (2013) oder Niklas Kaul (2017). Im vergangenen Jahr gewann Weitsprung-Juniorenweltmeisterin Lea-Jasmin Riecke.

    Zur Abstimmung: www.juniorsportler-des-jahres.de.