Zweimal Parallel-Riesenslalom, zweimal steht sie ganz oben: Ramona Hofmeister startet ab sofort im Trikot der Weltcupführenden.

Doppelsieg für die „Podiumsbuddies“: Ramona Hofmeister gewinnt vor Selina Jörg

Zweiter Riesenslalom, zweiter Sieg: Die deutschen Alpin Snowboarderinnen setzen im noch jungen Weltcupwinter neue Maßstäbe – und feiern in Cortina d’Ampezzo den ersten Doppelsieg überhaupt. Die PGS-Siegerin der Vorwoche, Ramona Hofmeister (WSV Bischofswiesen), setzt sich im Finale gegen Weltmeisterin Selina Jörg (SC Sonthofen) durch. Die 31-jährige Sportsoldatin übersieht im entscheidenden Lauf eine Eisplatte, rutscht weg. Diese Chance nutzt die 23-jährige Teamkollegin und holt sich den sechsten Weltcupsieg ihrer Karriere. Und nicht nur das: Zum ersten Mal trägt sie das gelbe Trikot der Gesamtweltcupführenden. Carolin Langenhorst als Sechste und Melanie Hochreiter (beide WSV Bischofswiesen) als Zehnte komplettieren das starke deutsche Ergebnis.

Ramona Hofmeister: „Mir fehlen die Worte. Ich bin ohne große Erwartungen nach Cortina gekommen. Der Hang lag mir vorher nie wirklich gut. Aber das Renne heute, hat so viel Spaß gemacht – bei dieser Atmosphäre gegen Selina im Finale zu fahren. Ich hatte oben am Start schon ein Grinsen im Gesicht, weil ich wusste, es gibt eine deutsche Siegerin. Mittlerweile sind wir richtige ‚Podiumsbuddies.‘“

Selina Jörg: „Das Finale war wirklich ganz besonders. Wir haben uns oben abgeklatscht und gesagt ‚wir sehen uns im Ziel‘. Leider habe ich dann direkt nach dem Start eine Eisplatte übersehen. Ich hätte gerne den Fight bis nach unten ausgetragen.“

Sportdirektor Andreas Scheid: „Alle haben heute ihr Potential ausgeschöpft und einfach Gas gegeben. Wir haben wirklich einen super Teamspirit – das macht Lust auf die kommenden Rennen.“

Alle Ergbnisse finden Sie hier:

Ergebnisse Damen

Ergebnisse Herren