André Höflich krönt Weltcupsaison mit Platz fünf in Calgary

„Raus aus dem Rookie-Status, rein in die Pro-Szene!“ André Höflich krönt Weltcupsaison mit Platz fünf in Calgary

Fünf Weltcups, fünf Finalteilnahmen, Platz fünf im Gesamtweltcup – und Platz fünf zum Saisonabschluss: André Höflich bestätigt beim Snow Rodeo in Calgary (CAN) seine konstant starken Leistungen in diesem Winter und stellt mit herausragenden 83,25 Punkten die zweitbeste Platzierung seiner Karriere ein. Im Halfpipe-Gesamtweltcup holt der 22-Jährige das beste Deutsche Ergebnis seit zehn Jahren.

„Raus aus dem Rookie-Status, rein in die Pro-Szene! Eine bessere Motivation gibt’s nicht, um in Zukunft die Weltspitze zu erklimmen! Dreams coming true right now. Und das war gerade erst der Anfang“, sagt der Halfpipe-Rider vom SC Kempten nach dem letzten Weltcup-Contest des Winters. Doch für den 22-Jährigen ist die Saison noch lange nicht vorbei: „Jetzt freue ich mich tierisch auf die US Open (24. bis 29. Februar 2020). Ich kann beim renommiertesten Contest der Szene der ganzen Welt zeigen, was ich drauf habe!“

Auch das restliche Team von Snowboard Germany präsentiert sich in Calgary stark: Christoph Lechner (19, SC Ostin) holt sich als 13. das zweitbeste Weltcupergebnis seiner Karriere. Leilani Ettel (18, SV Pullach) wird Elfte, Benedikt Bockstaller (20, WSV Bischofswiesen) 19.

Der Sieg bei den Herren geht an den erst 17-jährigen Japaner Ruka Hirano. Bei den Damen gewinnt die Chinesin Cai Xuetong, die auch den Gesamtweltcup für sich entscheidet. Die Kristallkugel bei den Herren geht an Scotty James (AUS).

Alle Ergebnisse finden Sie hier:

Ergebnisse Damen

Ergebnisse Herren