SNBGER reagiert auf Coronakrise und stellt den kompletten Trainings- und Wettkampfbetrieb bis auf weiteres ein!

Aufgrund der aktuellen Situation um die Ausbreitung des Coronavirus hat sich die Verbandsführung von Snowboard Germany in Abstimmung mit den Teamärzten dazu entschieden, den gesamten Trainings- und Wettkampfbetrieb bis auf weiteres einzustellen. Auch die Teilnahme an internationalen Wettkämpfen wird ausgesetzt. SNBGER folgt der Empfehlung durch die Bundesregierung die Sozialkontakte möglichst gering zu halten.

Sportdirektor Andreas Scheid: „Einschätzungen, die am Vortag noch Gültigkeit hatten, erweisen sich am nächsten Tag bereits als überholt. In Abstimmung mit der medizinischen Abteilung des Verbands, haben wir uns entschieden, die Saison vorzeitig zu beenden.“

Präsident Prof. Michael Hölz:„Aus Verantwortung für unsere Athleten und deren Umfeld, haben wir beschlossen, unseren Trainingsbetrieb sowie alle Veranstaltungen bis auf weiteres auszusetzten. Damit wollen wir unseren Beitrag leisten, die infektionsketten zu unterbrechen.“

Die Verantwortungsträger des Verbands, um die beiden Direktoren Andreas Scheid und Stefan Knirsch sowie unseres Präsidenten, werden parallel zu den Entscheidungen und Vorgaben der staatlichen Behörden nach den Osterferien eine Evaluation und Überprüfung dieser Entscheidung vornehmen.