SBX in der Sierra Nevada: Paul Berg auf Platz drei

Erfolgreicher Endspurt für die Snowboardcrosser: Paul Berg (SC Konstanz) holt sich beim Weltcup in der Sierra Nevada (ESP) Platz drei und steht diese Saison zum ersten Mal auf dem Podium.

„Ich bin super glücklich, wie das Rennen gelaufen ist – auch wenn ich im Halbfinale etwas Glück hatte, als die beiden vor mir sich gegenseitig aus dem Weg geräumt haben. Ich konnte gerade noch ausweichen“, resümiert er und sagt weiter: „Der Podiumsplatz ist wichtig für unser ganzes Team. Wir waren diese Saison schon oft knapp dran. Wir haben so viel investiert und jetzt ist es endlich mal aufgegangen.“ Und fast wäre der 28-Jährige von Snowboard Germany noch weiter vorne gelandet: Auf den letzten Metern liefert sich Paul Berg ein Herzschlag-Finale um Platz zwei mit dem Gesamtweltcupführenden Alessandro Hämmerle – das im Fotofinish zugunsten des Österreichers ausgeht.

Martin Nörl (DJK-SV Adlkofen), Florian Gregor und Fillip Freudenberg (beide SC Dingolfing) scheiden dieses Mal im Achtelfinale aus. Sie belegen am Ende die Plätze 19, 31 und 32. Hanna Ihedioha (SC Dingolfing), die im Training nach einem Sprung unglücklich gelandet ist, muss das Rennen wegen Problemen im Sprunggelenk auslassen.

Für die Finalläufe nicht qualifiziert haben sich Leon Beckhaus (SC Miesbach) als 35., Sebastian Pietrzykowski (WSV Ebingen) als 39. und Umito Kirchwehm (SC Altglashütten) als 57.

Über den Sieg jubeln Chloe Trespeuch aus Frankreich und der spanische Lokalmatador Lucas Eguibar, der von den spanischen Fans frenetisch gefeiert wird.

Die Ergebnisse des SBX Weltcups in der Sierra Nevada

Damen

Herren