Neun Deutsche bei den LAAX OPEN 2020 ab Montag, 13. Januar, am Start

André Höflich: „Ich möchte auf jeden Fall ins Finale!“ / Neun Deutsche bei den LAAX OPEN 2020 ab Montag, 13. Januar, am Start

André Höflich weiß was er will – und was er kann: „Auf jeden Fall möchte ich ins Finale. Und coole Runs runterbringen“, sagt der 22-Jährige selbstbewusst vor den LAAX OPEN 2020. Beim Saisonhighlight in der Schweiz treffen von Montag, 13. Januar, bis Samstag, 18. Januar 2020, die besten Freestyle-Snowboarder der Welt aufeinander. Nach Platz sechs und Platz vier in dieser Saison will André Höflich auf der nach eigenen Aussagen „besten Halfpipe der Welt“ zeigen, was er drauf hat. Und nicht nur er: Insgesamt sind neun Athleten von Snowboard Germany in Halfpipe und Slopestyle am Start. Es ist das größte deutsche Weltcupaufgebot, das je in Laax dabei war.

Die Weltcupführende Ramona Hofmeister im Interview

„Plötzlich komme ich mit dem gelben Trikot im Koffer nach Hause!“

Pinker Helm, Leoparden-Schal – und das gelbe Trikot: So rockt Ramona Hofmeister vom WSV Bischofswiesen die Snowboard-Welt. Die 23-Jährige ist das Maß der Dinge in dieser Race-Saison. Vor allem im Parallel Riesenslalom haben sich bisher alle Gegnerinnen an ihr die Zähne ausgebissen. Wenn es nach ihr geht, kann das auch im neuen Jahr so weitergehen. Auch wenn sie ihre Erfolge am liebsten im Team feiert.

Neuer Termin: 21. bis 23. Februar 2020

No Snow, no Show: Der SBX-Europacup in Grasgehren wird verschoben

Das Wetter wirbelt den Veranstaltungkalender durcheinander: Der SBX-Europacup inklusive Deutsche Meisterschaft, der nächste Woche in Grasgehren stattfinden sollte, muss verschoben werden. Neuer Termin: 21. bis 23. Februar 2020. Außerdem muss das Eröffnungsrennen der German Race Series und der Junior FIS Cup abgesagt werden. Die Wettkämpfe waren am 11. und 12. Januar am Götschen geplant.

Unser Team für Lausanne: Acht deutsche Snowboard-Talente starten bei Olympischen Jugend-Winterspielen

Ihnen gehört die Zukunft - und bei den Olympischen Jugend-Winterspielen auch die Gegenwart: Acht deutsche Nachwuchsathleten treten von 9. bis 22. Januar 2020 bei den dritten Youth Olympic Games in Lausanne (Schweiz) an.

SNBGER wünscht Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

Weltklasse in der Halfpipe: André Höflich wird vierter in Secret Garden

André Höflich (SC Kempten) setzt nochmal einen drauf: Der 22-Jährige belegt in der Halfpipe in Secret Garden (CHN) einen starken vierten Platz – und holt sich das beste Weltcupergebnis seiner Karriere. Eine Woche nach seiner ersten Finalteilnahme in Copper Mountain (USA), in dem er sechster wird, steigert sich der 22-Jährige nochmal und schrammt mit 86,40 Punkten knapp am Podium vorbei. Der Sieg geht an Scotty James aus den USA.

Weiter ungeschlagen: Ramona Hofmeister ist auch bei den nationalen Titelkämpfen eine Klasse für sich.

Erfolgreiche Titelverteidigung: Hofmeister und Angenend bleiben Deutsche PGS-Meister

Ramona Hofmeister (Bischofswiesen) bleibt im PGS diese Saison ungeschlagen: Die 23-Jährige unterstreicht einmal mehr ihre Topform und sichert sich im Rahmen des ersten Europacup-Rennens in Hochfügen (AUT) den Deutschen PGS-Titel. Neben der 23-Jährigen schafft es auch Yannik Angenend (Lengdorf, 19) seinen Titel im Parallel Riesenslalom zu verteidigen.

snowboardgermany.com

Jörg vs. Hofmeister: Die besten Racerinnen der Welt kämpfen in Hochfügen um die deutsche Meisterschaft

Sie bestimmen den Weltcupcircus, belegen die Plätze eins und zwei der Gesamtwertung – und wollen am Wochenende beide Deutsche Meisterin werden: Selina Jörg (SC Sonthofen) und Ramona Hofmeister (WSV Bischofswiesen) treten am Samstag, 21. Dezember 2019, bei den Nationalen Meisterschaften im Parallelriesenslalom in Hochfügen (AUT) an. Die Titelkämpfe werden am ersten Tag der beiden Europacup Rennen in Tirol ausgetragen. Zum ersten Mal zeigt sportdeutschland.tv alle Finalläufe des Wochenendes im Livestream.

Doppelsieg für die „Podiumsbuddies“: Ramona Hofmeister gewinnt vor Selina Jörg

Zweiter Riesenslalom, zweiter Sieg: Die deutschen Alpin Snowboarderinnen setzen im noch jungen Weltcupwinter neue Maßstäbe – und feiern in Cortina d’Ampezzo den ersten Doppelsieg überhaupt. Die PGS-Siegerin der Vorwoche, Ramona Hofmeister (WSV Bischofswiesen), setzt sich im Finale gegen Weltmeisterin Selina Jörg (SC Sonthofen) durch. Die 31-jährige Sportsoldatin übersieht im entscheidenden Lauf eine Eisplatte, rutscht weg. Diese Chance nutzt die 23-jährige Teamkollegin und holt sich den sechsten Weltcupsieg ihrer Karriere. Und nicht nur das: Zum ersten Mal trägt sie das gelbe Trikot der Gesamtweltcupführenden. Carolin Langenhorst als Sechste und Melanie Hochreiter (beide WSV Bischofswiesen) als Zehnte komplettieren das starke deutsche Ergebnis.

Riesenjubel in Russland: Ramona Hofmeister gewinnt in Bannoye

Überragender Auftakt! Nach dem zweiten Platz von Selina Jörg am Samstag, setzt Teamkollegin Ramona Theresia Hofmeister (WSV Bischofswiesen) am Sonntag nochmal einen drauf. Die 23-Jährige gewinnt den ersten Parallel-Riesenslalom der Alpinen-Snowboard-Saison. Im Finale lässt die Deutsche der Schweizerin und Drittenplatzierten des Vortags, Ladina Jenny, keine Chance. Dritte wird Claudia Riegler aus Österreich.

Erstes Rennen, erstes Podium: Selina Jörg präsentiert sich zum Saisonstart in Topform.

Selina Jörg startet stark: Zweiter Platz beim Weltcup-Auftakt in Bannoye

Erstes Rennen, erstes Podium: Snowboarderin Selina Jörg gelingt ein Traumstart in die neue Saison. Die Allgäuerin belegt beim Parallel-Slalom im russischen Bannoye den zweiten Platz. In einem hart umkämpften Finale musste sich die Deutsche nur ihrer Dauerrivalin im Slalom Julie Zogg geschlagen geben. Die Schweizerin gewann im vergangenen Jahr hauchdünn vor Selina Jörg die kleine Kristallkugel in dieser Disziplin. (ITA).